Wurzelbehandlung des Zahnes - Endodontologie

Füllung Wurzelkanal bei Wurzelkanalbehandlung

Der Begriff „Endodontologie“ bedeutet „im Zahn“ und bezeichnet den Bereich der Zahnmedizin, der sich mit dem Zahninneren befasst.  Mit einer Wurzelbehandlung soll der Zahn erhalten werden, was heute in vielen Fällen dank moderner Zahnmedizin möglich ist, so dass der Zahn oft noch viele Jahre in Funktion bleiben kann.

Was ist eine Wurzelbehandlung?

Kurzgesagt, ist eine Wurzelbehandlung ein zahnmedizinisches Verfahren, bei der das entzündete Zahnmark, entfernt wird,  um den Zahn zu erhalten und das Ziehen des Zahnes zu vermeiden.

Wann wird eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

Wenn sich das Innere des Zahnes infolge von eingedrungenen Bakterien entzündet hat, und die Infektion nicht mehr durch andere Maßnahmen wie z.B. eine Kariesbehandlung abklingen kann, wird eine Wurzelkanalbehandlung notwendig.

Dazu kommt es in der Regel durch eine fortgeschrittene Karies, die den äußeren Zahnschmelz und das darunterliegende Dentin durchdrungen und sich weiter bis in das Zahnmark, die sogenannte Pulpa ausgebreitet hat. Die Entzündung umfasst dann neben der Zahnkrone auch die Zahnwurzeln.

In seltenen Fällen kann auch ein Riss im Zahn, durch den Bakterien ins Innere des Zahnes eindringen können, eine bakterielle Infektion des Zahnmarkes nach sich ziehen. Dies kann z.B. durch einen Unfall oder sehr starkes Zähneknirschen passieren.

Ist das Zahninnere entzündet, verspricht eine Wurzelkanalbehandlung in über 90 Prozent der Fälle die gewünschte Erhaltung des Zahns. Nur wenn ein Zahn zu brüchig, zu locker oder dauerhaft infiziert ist, muss er letztlich gezogen werden, denn dann ist eine Wurzelbehandlung nicht möglich.

Wie äußert sich eine Zahnwurzelentzündung?

Eine Wurzelentzündung ist sehr schmerzhaft und äußert sich mit starken und pochenden Zahnschmerzen sowie druckempfindlichen Zähnen. Zudem ist der Zahn sehr empfindlich gegenüber Hitze und Kälte.

Wenn sich die Entzündung schon auf den Kieferknochen und das umgebende Gewebe ausgedehnt hat, kommt es zur typischen dick angeschwollenen Backe. Hier ist eine umgehende und schnelle Behandlung unumgänglich.

Ablauf und Dauer der Wurzelbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung ist ein aufwändiges Verfahren, welches Zeit, modernstes Gerät und viel Erfahrung und Sorgfalt erfordert. Die Behandlungsdauer ist abhängig davon, welcher Zahn betroffen ist - ob Backenzahn oder Schneidezahn, von der Anzahl der Zahnwurzeln und vom Entzündungsgrad. In der Regel dauert die Behandlung ein bis drei Stunden.

Wurzelbehandlung Schritte

Folgende Schritte werden bei der Behandlung durchgeführt:

  1. Im Vorfeld der Behandlung werden Röntgenaufnahmen gemacht, um die genaue Länge und Form der Kanäle und das Ausmaß der Entzündung zu ermitteln.
  2. Vor der Behandlung wird der Zahn lokal betäubt, so dass der Patient keine Schmerzen verspürt.
  3. Zu Behandlungsbeginn wird der Zahn von oben aufgebohrt und der Zahnarzt misst mit speziellen Instrumenten wie lang die Wurzelkanäle sind. Das zuvor angefertigte Röntgenbild dient dabei zur Unterstützung.
  4. Mit speziellen, sehr feinen Instrumenten und Feilen wird der Wurzelkanal bis in die Wurzelspitzen aufbereitet und erweitert und von entzündetem und totem Gewebe gereinigt. Dazu sind mehrere Arbeitsgänge nötig. Ist der Kanal entsprechend vorbereitet, muss er gründlich mit desinfizierenden Lösungen zur Abtötung von Keimen gespült werden.
  5. Anschließend werden die Wurzelkanäle mit feinen Papierspitzen abgetrocknet und mit einem speziellen Füllmaterial zur Wurzelfüllung, wie Guttapercha-Gummistifte, Pasten oder Zement versiegelt. So können das erneute Eindringen von Bakterien und dadurch verursachte Infektionen verhindert werden. Die Öffnung in der Kaufläche wird mit einer Kunststofffüllung versiegelt.

Überkronung wurzelbehandelter Zähne

In den meisten Fällen erfolgt einige Zeit nach der Behandlung eine Überkronung des wurzelbehandelten Zahnes. Diese dient zur Stabilisierung, da ein wurzelbehandelter Zahn mit der Zeit spröde wird.

Auch kommt es häufig vor, dass sich der behandelte Zahn mit der Zeit dunkel verfärbt. Bei einer Überkronung mit keramischer Verblendung sieht der Zahn wieder natürlich weiß aus.

Nach der Behandlung

Nach der Wurzelbehandlung braucht Ihr Körper Zeit zur Regeneration. Um Schmerzen in den ersten Stunden nach der Behandlung, wenn die Betäubung abgeklungen ist, zu lindern, bekommen Sie von uns ein Schmerzmittel verschrieben. Der behandelte Zahn kann noch ein paar Tage lang druckempfindlich sein bis er sich erholt hat. Hier können ebenso Schmerzmittel hilfreich sein.

Beratung und Termin

In unserer Praxis in Dortmund mit dem Einzugsgebiet Rahm, Huckarde, Kirchlinde, Jungferntal und Wischlingen sind wir seit vielen Jahren auf die Endodontologie spezialisiert.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, beantworten wir Ihnen diese gerne in einem Beratungsgespräch.
Vereinbaren Sie einfach einen Termin in unserer Sprechstunde.

© 2019 Zahnarzt Dr. Badziong, Jungferntalstr. 7, 44369 Dortmund, Impressum Datenschutzerklärung